Morabeza - Ahoi Mensch

Mensch in Würde

Mensch sei korrumpiert, das bedeutet moralisch verdorben.
Sexualität wurde als Sünde gestraft von einer „moralischen Instanz“, deren sich die Menschen unterwarfen: aus Angst, aus Not und Verzweiflung, in Hoffnung auf Erlösung…. Erlösung von was eigentlich?

Verurteilt und verdammt wurde der Mensch… und leidvoll wurde es, Mensch zu sein.

Es gibt Kräfte, die sich in die menschliche Psyche und Denken infiltrieren und diese Energien wirken infizierend…
bis hin zur gänzlichen Übernahme in der menschlichen Form.
Es sind Mächte, die etwas wollen, das dem Menschen innewohnt: die Kraft der Imagination, den Schöpfungsfunken.

Mächte, die uns Menschen beneiden, um diese schöpferische Gabe.
Und weil sie selbst es nicht haben und auch nicht bekommen können, sind sie neidisch.
Neid zerstört.
Neid zerstört, was er will und nicht haben kann.
Und hat zerstört, auf viele Arten und Weisen, sodass die Herkunft von diesem „Virus“ für die Menschen nicht mehr wahrnehmbar ist.

Es wurde uns Schutz vor dem Bösen versprochen,
inzwischen erkennen viele Menschen, dass sie sich besser vor denjenigen schützen, die ihnen Schutz versprechen.
Es wurde uns Erlösung vom Leiden versprochen,
auch dies wird von vielen Menschen als ein blinder Glaube an eine Autorität außerhalb durchschaut.

Auf dieser langen menschlichen Reise ist vieles verloren gegangen und wir sehnen uns
nach einem natürlichen authentischen Menschsein mit ein ander.
es wurde getrennt - erobert - konvertiert
eingenommen und übernommen,
in Tragödien unzähliger Arten von Machtspielen, hat Mensch mitkreiert, mitgespielt, mitgelitten,
als Opfer und als Täter

und jetzt?

Mir selbst bewusst, mir der tiefen Wunde als Mensch bewusst, und im erinnern
mich dieser Wunde in mir annehmen
mich mit dieser Wunde in mir aussöhnen
wie?
in Liebe - in der Liebe zu mir selbst, mitfühlend mit meinen menschlichen Erfahrungen
und
Liebe die IchBin: ich erkenne und bin mir bewusst, dass ich niemals verlassen wurde, dass ich niemals getrennt war,
dass ich nicht gerettet und nicht erlöst werden brauche,
dass ich niemals verloren gehen kann
und dass der Mensch per se es nicht "verdient" verurteilt oder gar verdammt zu werden:
IchBin mir meiner Würde in menschlicher Form voll bewusst und ich richte mich auf -
in ein authentisches MenschSein.
IchBinWirsind würdig.


KoMbo - Morabeza - Logbuch

wir sind uns einig, verschieden zu sein

Ich war noch immer mit Geschichten meiner menschlichen Reise ... mit dem Abschied von allen - in der Tat - allen emotionalen Bindungen, Anhaftungen, und die Geschichte selbst verwandelt sich in reine Liebe.
Bin ich jetzt fertig? …. kann sein 😊  ich mache mich so oder so bereit fürs landen….
und der Körper? - ich beobachte mitfühlend…

Nichts zu erreichen, kein eilen, kein sorgen ... telepathisch vereint... in Verbindung mit der neuen Zeitlinie, ohne bemühen.
Wie es weitergeht? nein - es ist kein „weiter“.
Wie fange ich ganz neu an? mein neues Sein ausdrücken?

Denn es ist in diesem Jetzt - Ihr zeichnet den Kurs auf und wählt die Flugbahn - für unzählige Generationen.“ - Bente Amundsen
Der innen Führung es überlassen, dem Kapitän am Steuerrad, dieses Lebensschiff auf Kurs haltend - in ein erfülltes lebendig sein… als bewusste Schöpfer multi-dimensional.
Ich erinnerte mich an eine Geschichte von Sten Nadolny, die ich vor 20 Jahren las:
„Die Entdeckung der Langsamkeit“.
Der Kapitän auf dem Schiff war der Langsamste und er sagte seiner Crew, dass ein Schneller langsamer werden kann, ein Langsamer jedoch nicht schneller werden kann: "Deshalb müssen sich alle an mein Tempo anpassen - ich bin der Kapitän“.

Und es ist der Kapitän, derjenige, der in beständigem Einfühlungsvermögen (Empathie) bleibt, mit allem-was-ist.
Der Kapitän, IchBin, ist dasjenige, das für unseren Kurs verantwortlich ist und verbunden mit allem-was-ist.
Der Kapitän ist Souveränes Bewusstsein.

Die Crew ist d'accord. keine Zweifel: wir sind uns einig ... wir übergeben uns in weiser Liebe vollständig.
wir sind einverstanden, verschieden zu sein ... und wir erlauben ein neues natürliches ausrichten mit allem-was-ist - von neuem.
„Sei darauf vorbereitet, nicht vorbereitet zu sein"
das wiederholt unser Kapitän....
und wir fühlen Mut, mit unserem Kapitän zu segeln, wir fühlen Mut, ins Unbekannte zu segeln - von neuem.

Beginnen SEIN
es ist an uns - als vereinte Souveräne - mit ein ander
das, was uns mit ein ander verbindet, ist die Liebe - ewiglich und unendlich - so wie Du und Du und Du und...


KoMbo - Morabeza - KoMbo ART

mit ein ander teilen ist für ein ander sorgen

"sharing is caring"
ein so leicht dahin gesagtes....  "sharing is caring"....  stimmt es?
Lysander Anayo hat es übersetzt: "mit ein ander teilen ist für ein ander sorgen" und
er hat es in einer Wahrhaftigkeit ausgesprochen, die wir fühlen, wenn dieses mit ein ander echt ist,
wenn wir Platz haben mit unserem So-Selbst-Sein....

mit ein ander teilen
ein offenes transparentes sein - ein spontanes kommunizieren - uns ein ander zutrauen und zumuten
mit ein ander sein in diesen Wandlungen, in diesem Loslassen von Überzeugungen und von "ich glaube"...
im Verabschieden von Trennungen in Denken, Fühlen, Sein und körperlichem Ausdruck
wahrhaftig sein mit sich selbst und mit uns

ist
für ein ander sorgen
im Mitgefühl da sein in den eigenen menschlichen Erfahrungen
in Selbst-Liebe und Akzeptanz die unterschiedlichen Wege respektieren
die einzigartige Seelenreise als Mensch anerkennen -
ein feiern des anders seins: einzigartig so wie du!
jedes Wesen mit ureigenem Beitrag die Symphonie des Lebens im Orchester einer neuen Menschheit spielend.
KoMbo live !

mit ein ander = für ein ander in diesem grandiosen Übergang... jetzt und jetzt und jetzt...

und

mitfühlend mit ein ander teilen
kreiert einen Raum, in dem Mensch sich sicher fühlen kann
im mit ein ander sein und teilen - offen und transparent
kommunizieren

für ein ander sorgen
in diesem Moment sein mit ein ander
ohne Sorgen - einfach sein mit dem was ist - ohne Sorgen - einfach erlauben was ist
und für ein ander sorgen ist mit ein ander sein - ebenwürdig
im Befinden jedes einzelnen

mit ein ander teilen ist für ein ander sorgen
im Moment des offenen teilens mit ein ander erfahren wir ein Gefühl von Sicherheit
wir erleben: ich bin nicht allein
und etwas trägt und es fühlt sich an wie ein mich dazugehörend fühlen....
ein echtes Gefühl von "für ein ander sorgen"
IchBinWirSind

von innen nach außen
mit dem anderen IST für den anderen
mit ein ander teilen IST für ein ander sorgen

Lasst das Licht der Liebe die Segel hissen!
einer Liebe, die sagt: alles ist möglich, weil ich möglich bin

 

 

 

 


KoMbo - Morabeza

Morabeza in Santa Maria

M o r a b e z a   in Santa Maria

Hotel, Insel und der letzte buchbare Flug über längeren Zeitraum - es war klar: die Kapverden rufen!
Am Flughafen auf SAL wurde ich abgeholt und der junge Mann fragte mich: „das erste mal hier?“ Ich stammelte kurz, dass ich mal in Mindelo gelebt hätte… irgendetwas hatte mich bereits berührt und die Tränen rollten über meine Wangen und ich spürte, dass ich schreien sollte und ich schrie durch das halbgeöffnete Fenster. Der Fahrer öffnete das Fenster ganz und sagte nur: „ich verstehe“.
Die Hitze ließ mich sofort langsamer werden und ich verbrachte den Rest des ersten Tages schlafend im Zimmer. Irgendwann in der Nacht wurde ich wach und ging die paar Schritte zum Meer, dem Rauschen der Wellen folgend. Ich bin wieder hier. ja, ich bin DA!!!!
wow - was für ein Gefühl… die Luft, der Sand, die Wärme und von diesem Moment an lebe ich in Santa Maria... dort und hier... hier und dort...

„dieses Gefühl des dazu gehörens und von Herz zu Herz mit ein ander seins“

Read more


KoMbo - Morabeza - Logbuch

Logbuch

Befreiung

Am Morgen habe ich mit einem Freund telefoniert und wir haben unsere aktuellen Befindlichkeiten mit ein ander geteilt: das unterschiedliche energetische Arbeiten – jede/r in eigener ART – und die Fragen, die im Offenlegen im gemeinsamen Raum Ausdruck finden – spontan oder irgendwann…

Zu meinen körperlichen, emotionalen, mentalen Strapazen fragte ich noch: „… und wem dienen? –
in welchem Dienst?“ Und der Freund bestätigte meine Frage: „Ja – für was für einen Dienst?“.

Einen halben Tag später, auf meinem Rad, am See entlang nach Lochau zum Brockenhaus, bei der zweiten Weggabelung war ich mir nicht mehr sicher, ob die Richtung auch stimme…
Ein Mann saß auf dem Gehsteig, die Gitarre daneben liegend. Ihn fragte ich. Er wollte wissen, wie spät es sei. Ich sagte, dass es 14.07 Uhr wäre.
„Gut, dann ist es offen, es ist nämlich erst ab 14 Uhr offen“ und er zeigte mir, dass ich eben hier weiterradeln solle. Gleich darauf fragte er mich, ob ich das Kreuz da vis-à-vis sehe. Ich schaute und konnte nichts erkennen. Er zeigte auf das gegenüber-liegende Haus und sagte: „Herr K. ist gestorben. Er hat der Heimat gedient. In diesem Haus leben Soldaten oder ihre Frauen. Herr K. ist für etwas Gutes gestorben, er diente seiner Heimat.“

Ich diene der Freiheit

 

ein befreites souveränes SEIN

Sich frei fühlen entsteht, wenn der einzigartige Ausdruck erlaubt und anerkannt ist in der Gesellschaft
und in diesem Gefühl von Freiheit beginnen wir jene Energie zu spüren, die uns vereint – im Einheits-Bewusstsein, von dem jeder ein Teil ist.
Wir öffnen uns in ein klares Verständnis der Natur der menschlichen Existenz.
Die Art und Weise wie die Menschheit als Kollektiv mit sich selbst ist, sich öffnet, lenkt sowohl das Loslassen und Wandeln so wie das Neu Beginnen.
Es beruht auf jedem Einzelnen.
Tatsächlich sind wir die Dirigenten und das Orchester.


KoMbo - Morabeza - KoMbo ART

KoMbo ART

Liebe ist, Frieden ist schon  –  mir erlauben, mich in diese Schwingungen auszudehnen und mit diesen Frequenzen übereinzustimmen. Physische Realitäten sind Schwingungen, die wir halten und unsere Energie bewusst/unbewusst in die „Welt“ ausstrahlen. Mit dem Liebesfeld schwingend, fühle ich mich wie „neugeboren“, dann erlebe ich mein genießen der grandiosen Erfahrung in dieser epochalen Wende auf der Erde als Mensch, bewusst multidimensional werdend. IchBin und mit allen meinen gespeicherten Erfahrungen DA. Ich sehe diese in mir wohnenden Erinnerungen als die Mannschaft auf meinem Schiff. Inzwischen akzeptieren alle den Kapitän am Steuerrad, kein meutern mehr. Es ist in ein wundervolles mitfühlendes mit ein ander in mir gewachsen, jeder mit seiner einzigartigen Gabe in der Crew präsent und mitgestaltend, auf Kurs in unser Neues MenschSEIN…. und Neues Land ist DA – Hurra :)))

Als Mensch in neuer Art von Offenheit und Bewusstsein leben, den Space meines einzigartigen Seins erkennen, wahrnehmen, erlauben und ganz respektieren. Die Liebe, die ich bin, wird meine Realität.

Jetzt, wo ich mich sicher fühle auf der Erde und im Universum, kann ich meinen von innen erschaffenen Platz ganz einnehmen und meinen einzigartigen Ausdruck in Liebe leben. Es fühlt sich an wie ein Neues Beginnen mit ein ander – innen und außen. Eine Freude, einfach zu SEIN, ist für mich spürbar wie ein singendes vibrieren in der Luft.
Es ist (m)eine Art und Weise Leben zu verstehen, in die Tiefe des DA-Seins zu fühlen und die Natur und Schönheit der menschlichen Erfahrung zu erkennen. Der alte menschliche Anteil ist integriert und die geernteten Perlen schimmern und leuchten. Jetzt ist es leicht: ich kann für mich entscheiden, ohne den anderen zu beurteilen, ich kann meine eigene Freude wählen und die Wahl und Entscheidungen anderer total respektieren.
Ein lang geträumter Wunsch: zu lieben ohne zu binden, die Liebe zu befreien, mich selbst zu befreien…. nun fühle ich mich in meinem SEIN, ohne mich zu sehnen; ohne zu vermissen und erinnere mich, bin dankbar – ohne Erwartungen, Wünsche, ohne das Vergangene mit etwas Zukünftigem zu verbinden; kein Warten, kein Hoffen, keine Illusionen, keine Geschichten mehr, leben jenseits von linear….
und mit offenem Herzen liebe ich – dennoch.
Ich bewohne meine Neue Welt und gestalte mit anderen: bewusstes Mensch und Schöpfer sein – zutiefst mitfühlend.

Je mehr ich diese „Evolution – Involution“ erkenne und anerkenne, umso schneller verändert es meine Gedanken, Worte und mein Tun. Von innen nach außen: Ausrichten und Ausdehnen geschehen lassen. Es zeigt sich, dass es meine Schöpfung ist, dass ich selbst Mit-Schöpfer bin. Die große Chance, die für die Menschheit damit verbunden ist, ist sichtbar und ich verstehe, dass jeder in seiner Art zuständig ist: jeder einzelne ist die Veränderung und co-kreiert den Menschlichen Raum.

KoMbo ART wirkt bewusst mitgestaltend an der Neuen Welt: Menschen ermutigen und inspirieren, sich frei zu fühlen, den eigenen einzigartigen Ausdruck zu erlauben. Mit ein ander lösen wir Barrieren, erkennen und bewegen feststeckende Energien, um in ein neues Gleichgewicht zu finden – wieder und wieder. Ich habe gelernt, einander mit Verantwortung zu beschenken und das Verkörperte – das, was durch Stürme trägt – weiterzugeben. Wir rufen die Version mit den höchsten Potentialen ins DA-SEIN – in Freude, die im bewussten Schöpfer sein erblüht.

Orientierung und ein echtes navigierendes Ausrichten ist bedeutsam, um die Kraft in diesem Wandel zu spüren. Es ist meine liebende Absicht, die jeden in sein souveränes Kapitän-SEIN wachsen sieht, dies dann ebenso mit anderen teilt.

Ein bejahendes Feld in Liebe und Schönheit zeigt sich mehr und mehr.
Es erwartet uns und damit auch die Erfüllung der eigenen Liebe, die die gesamte physische Realität meistert.


Morabeza - Ahoi Mensch

Ahoi Mensch

Willkommen in meinem KoMbo-Space
und meiner ART des Erlaubens zu SEIN

Heute Morgen hat sich die Ansage „du musst dir dein Leben verdienen“ in ein Lachen aus meinem Innersten restlich aufgelöst…. „du musst dir deine Existenz verdienen“ –  hier auf der Erde, in diesem System des linearen Denkens. Für uns Menschen eine unwürdige Forderung – gleichzeitig ein Marker in der Bewusstwerdung für das Neue MenschSEIN mit der Erde.

Ich existiere. Immer. Ewiglich. IchBin dem Leben verbunden von Anbeginn…
Ich lebe ja schon – was soll ich mir mein Leben noch verdienen müssen?

Mein Leben? mein existieren? Ich selbst bin Schöpfung.
Mein Verstand sagt: du weißt schon, die Miete bezahlen, und das, was du so zum Leben brauchst.

Ich traue meiner Existenz, dass sie für mich sorgt.
t r a u e n
mir selbst, in mir, wieder trauen. ganz.
meiner inneren Instanz wieder ganz trauen:
das IchBin, die Essenz des Lebens, das sich durch diese menschliche Form hier mit der Erde und
allem-was-ist erlebt…
e r l a u b e n
mein wahres Selbst erlauben. ganz.
die Existenz die IchBin kreiert meinen menschlichen Ausdruck

Wie erlauben? (mein Verstand fragt) indem dieser fragende Verstand aus dem Weg geht: und alle Vorstellungen wie dies sein sollte/könnte/müsste ziehen lässt – auch als loslassen bekannt

Loslassen – wie? ja – ein echtes Problem für den menschlichen Verstand
* er kann und muss nicht wissen wie es geht
* er kann dabei sein und beobachten was passiert
* er muss den Fahrersitz räumen und auf die Rücksitzbank (mein Verstand grinst: das hat gedauert)

Inzwischen ist klar Schiff gemacht im KoMbo-Hafen:
Es ist ruhig geworden an Bord – es gibt kein Gerangel, keine Zweifel mehr bezüglich des Kapitäns. IchBin ist KapitänIn auf meinem Lebensschiff. Die Bewusstheit, der Weitblick des Kapitäns erlaubt, diese außergewöhnliche Reise zu genießen – lernen. Jeder Anteil in meiner Crew ist mit dem Kurs einverstanden; ebenwürdig beitragend mit einzigartiger Gabe, Erfahrung und Weisheit. Meine Potentiale dienen mir auf der Reise in mein Erwachen und Erinnern – in die Liebe, die IchBin.

Inspirieren, sich selbst befähigen, mitfühlend in Selbst-Liebe und respektvoll gütig mit ein ander SEIN.

in Freude mit KoMbo-Grüßen
Ahoi SYlvia


KoMbo - Morabeza

Morabeza

M o r a b e z a…  Amor + Beleza…  Liebe und Schönheit

ein Ausdruck für die Herz offene empfangende Lebensart der Menschen auf den Kapverdischen Inseln –
ein gastfreundschaftliches erlaubendes Sein:
Du bist willkommen

Willkommen heißt uns auch die Erde – bedingungslos. Sie hat Platz für alle – alle sind willkommen.

mora mora mora beza

Ja, es ist schön, mich willkommen und geliebt zu fühlen – so wie ich bin – da wo ich bin.
mich frei fühlen, mich selbst-sein können

Freiheit als eine Gabe des Wassers:
wenn ich im Wasser bin fühle ich mich zutiefst willkommen… Wasser in Wasser..

Menschlicher Körper ist Bewusstsein in Form;
die Weisheit, das Mysterium des Universums und die Reise von Anbeginn sind in ihn eingewebt.
Morabeza des Wassers der Erde des Himmels der Bäume der Pflanzen der Tiere der Menschen..
Morabeza für meine abgetrennten Anteile: sie sind eingeladen in mein liebendes Herz…

Ich brauch nicht repariert werden.
Mein Spirit passt nicht in begrenzende Boxen.
Meine Fülle, die Natur meines multidimensionalen SEINs, ist willkommen.
Und mit ein ander erschaffe ich eine neue Welt von innen… eine neue Art zu leben:
ich erlaube mein wahrhaftiges natürliches MenschSEIN

IchBin die Quelle meines Kreativen Seins, Schöpfung und Essenz des Lebens selbst.

In meinem HerzensRaum fühle ich mich sicher und geliebt;
in meinem einzigartigen Sein vibrierend – wandelnd, balancierend, strahlend und transparent – mitteilend.

es ist eine bewusste Wahl
für mich selbst und mit ein ander

M o r a b e z a….
willkommen Veränderungen….  willkommen Neues Leben….  willkommen Neues MenschSEIN…

die Erde erhöht ihre Schwingung und nimmt eine neue Position ein, die Menschheit befindet sich
im Prozess des Erwachens und Erinnerns, Leben verändert sich zutiefst – es erlauben und würdigen;
diesen Wandel bewusst mitgestalten: sich selbst vorbereiten und teilnehmen und mit ein ander SEIN

mora mora mora beza