Mensch sei korrumpiert, das bedeutet moralisch verdorben.
Sexualität wurde als Sünde gestraft von einer „moralischen Instanz“, deren sich die Menschen unterwarfen: aus Angst, aus Not und Verzweiflung, in Hoffnung auf Erlösung…. Erlösung von was eigentlich?

Verurteilt und verdammt wurde der Mensch… und leidvoll wurde es, Mensch zu sein.

Es gibt Kräfte, die sich in die menschliche Psyche und Denken infiltrieren und diese Energien wirken infizierend…
bis hin zur gänzlichen Übernahme in der menschlichen Form.
Es sind Mächte, die etwas wollen, das dem Menschen innewohnt: die Kraft der Imagination, den Schöpfungsfunken.

Mächte, die uns Menschen beneiden, um diese schöpferische Gabe.
Und weil sie selbst es nicht haben und auch nicht bekommen können, sind sie neidisch.
Neid zerstört.
Neid zerstört, was er will und nicht haben kann.
Und hat zerstört, auf viele Arten und Weisen, sodass die Herkunft von diesem „Virus“ für die Menschen nicht mehr wahrnehmbar ist.

Es wurde uns Schutz vor dem Bösen versprochen,
inzwischen erkennen viele Menschen, dass sie sich besser vor denjenigen schützen, die ihnen Schutz versprechen.
Es wurde uns Erlösung vom Leiden versprochen,
auch dies wird von vielen Menschen als ein blinder Glaube an eine Autorität außerhalb durchschaut.

Auf dieser langen menschlichen Reise ist vieles verloren gegangen und wir sehnen uns
nach einem natürlichen authentischen Menschsein mit ein ander.
es wurde getrennt – erobert – konvertiert
eingenommen und übernommen,
in Tragödien unzähliger Arten von Machtspielen, hat Mensch mitkreiert, mitgespielt, mitgelitten,
als Opfer und als Täter

und jetzt?

Mir selbst bewusst, mir der tiefen Wunde als Mensch bewusst, und im erinnern
mich dieser Wunde in mir annehmen
mich mit dieser Wunde in mir aussöhnen
wie?
in Liebe – in der Liebe zu mir selbst, mitfühlend mit meinen menschlichen Erfahrungen
und
Liebe die IchBin: ich erkenne und bin mir bewusst, dass ich niemals verlassen wurde, dass ich niemals getrennt war,
dass ich nicht gerettet und nicht erlöst werden brauche,
dass ich niemals verloren gehen kann
und dass der Mensch per se es nicht „verdient“ verurteilt oder gar verdammt zu werden:
IchBin mir meiner Würde in menschlicher Form voll bewusst und ich richte mich auf –
in ein authentisches MenschSein.
IchBinWirsind würdig.